Neue Artikel:

Gedanken und Grußwort von Karla Harf

28. März 2020

Ihr Lieben !................


dieser 28. März 2020 wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben,
denn zur Zeit ist alles auf Entfernung ausgelegt, damit der Virus (das Virus?) keinen Schaden anrichten kann, wir können nicht wie gewohnt gemeinsam Gottesdienst feiern, wie jeden Sonntag, und das auch noch zu Ostern, Dieser Virus bedroht unsere Gemeinschaft, unser Zusammen-Leben, es ist schon eine beängstigende Situation.
Nichts „vor zu haben“, nichts planen können, nur dasitzen und abwarten, das macht mich unruhig, es macht mir Angst, alles, was sonst so selbstverständlich ist, ist so weit weg. Es ist schwer in so einer Zeit die richtigen, die tröstenden, die aufbauenden Worte zu finden, aber dann fiel mir Dietrich Bonhoeffer ein, dessen Worte mir schon bei so vielen Gelegenheiten Trost gespendet haben. Wenn Ihr wollt, nehmt Euch etwas von der Zeit, von der Ihr im Moment zu viel habt und lest die Worte, die Gebete, den Segen.
Ich wünsche uns, das wir diese Zeit gut überstehen und unser Gemeindeleben wieder
gelebt werden kann!!!!!

ganz liebe Grüße, und : bleibt gesund!!!!!

Karla

 

karla harf

balloonDietrich Bonhöffer

balloonDer Mensch lebt notwendig in einer Begegnung

balloonSegen Dietrich Bonhöffer